Anwendungen

Kälte- und Wärmelagerung ( KWL) Systeme

kwo-systemen-melotte kwo-systemen-melotte

Melotte liefert schon seit Anfang 90’er Jahre beim Start der KWL Systeme für Projekte in den Niederlanden und Belgien die Unterwasserpumpen dazu. KWL Systeme helfen den CO2 Ausstoss zu reduzieren und machen uns weniger Abhängig von Öl- und Gasproduzenten. Seit 2001 werden diese ergänzt mit den MPT-Druckhalteventile ebenfalls von Melotte entwickelt und produziert im Werk in Maastricht. Ein KWL System besteht in der Regel aus 2 Brunnen wobei in jeder Brunnen eine Melotte Unterwasserpumpe mit vorzugsweise eine MPT-Druckhalteventil um den Druck in das ganze Leitungsystem zuverlässig zu garantieren. Während die eine Saison ( z.B. im Winter) wird das Wasser vom warmen Brunnen entzogen und in die oberirdischen Leitungen ( inklusive ein Gegenstromapparat ) gepumpt. Dann wird das vom gebäudeseitigen Kreis in das Gegenstromapparat abgekühlte Wasser abermals eingespritzt in den anderen “kalten” Brunnen und da gelagert. Die Wärme die somit frei kommt wird meistens von einer Wärmepumpe aufgearbeitet und benutzt um das Gebäude zu heizen. Während des Sommers wird dann dieses kältere Wasser aus den “kalten” Brunnen hochgepumpt und durch den gleichen Kreis in den “warmen” Brunnen geführt und gelagert wobei das Wasser dann aus dem secundären Kreis in das Gegenstromapparat erwärmt wird. Auf diese Weise wird das Gebäude dann gekühlt. Immer öfters werden die Melotte Unterwasserpumpen ergänzt mit den MPT-Druckhalteventile exportiert in anderen Länder und Kontinente.

Mehr in dieser Kategorie: Trinkwasseraufbereitung »
Aktuelle Seite: Home Anwendungen KWL Systeme