MaBgefertigte produktion

Jeder Stator einer Melotte Unterwasserpumpe wird in Maastricht von semi-automatischen Einziehapparatur ausgestattet mit Wicklungsspulen. Nach Fertigstellung und ferner nach Lötung der Motorausläufer wird diese Wicklung nach NEN 1010 Standard an verschiedene Tests unterworfen worunter ein Hochspannungstest. Erst wenn die Statoren diese Tests gut überstanden haben werden sie freigegeben für weitere Fabrikation.

Die Rotoren der Melotte Unterwasserpumpen werden ausgestattet mit kupfernen Rotorstäbe (statt Aluminium) um maximale Motorwirkungsgrade zu erzielen. Die freikommende Wärme beim Löten dieser Rotorstäbe an den kupfernen Kurzschlussringe wird benutzt om die Achsenden aus nichtrostendem Stahl zu schrumpfen in die Mittelachse dieser Rotoren. Diese Produktionsmethode ermöglicht es um in jedem einzelnen Fall die richtige Materialauswahl treffen zu können, abgestimmt auf ihre lokale Wasserkwalität, für das Rotorachsende.

Für u.A. die Bearbeitung der Gussteile der Unterwasserpumpen- und motoren sowie auch die Druckhalteventile usw. hat Melotte sämtliche CNC-Machinen im Werk. Diese werden auch benutzt für die effiziente Produktion der vielen Kleinteile der genannten Produkte und für die Bearbeitung der Rotoren. Da wir diese Bearbeitungen selbst in unser Werk ausführen sind wir sehr flexibel in unsere Produktionsprozesse somit wir ihnen einerseits maximal zu Diensten sein können und andererseits auch die Kwalität garantieren

Um die in unser Werk gewickelte Statoren zu umhüllen mit nichtrostendem Stahl hat Melotte Pumptechnology, sowohl für das schweissen der Statormäntel an den Statorflanschen, als auch für die Produktion der Statorinnenbüchsen, moderne automatische Schweissapparatur im Hause. Das garantiert nicht nur eine effiziente Produktion aber auch ein hohes Kwalitätsniveau. Trotzdem wird jeder Stator nach dem Schweissvorgang noch unterworfen an einem Dichtetest für eine 100% Garantie.

Aktuelle Seite: Home Maβgefertigde produktion